Somatic Integration®

Die Tiefenbindegewebsarbeit ist aus dem Rolfing (nach dem Konzept von Ida Rolf) entstanden. Perry Holloman, selbst erfahrener Rolfer, hat die Technik weiterentwickelt zu einem umfassenden und konsequent prozessorientierten Behandlungskonzept: Somatic Integration®.

Die enge Kooperation von Therapeut und Patient ist entscheidend für den Behandlungserfolg der Tiefenbindegewebsarbeit nach Somatic Integration®.
Denn die ganzheitliche Methode begreift den Körper nicht nur als Struktur
von Knochen, Muskeln und Sehnen; sie umfasst auch die emotionale
Dimension von Fehlhaltungen und Fehlbelastungen.

Psychische und physische Faktoren bedingen sich häufig wechselseitig:
Auf der einen Seite wirkt sich ein etwa durch den Job belasteter Körper, der
ständig Bewegungsschmerz verursacht, mindernd auf die Lebensqualität aus.
Er ruft psychischen Leidensdruck hervor. Auf der anderen Seite können
psychische Belastungen selbst Fehlhaltungen zur Folge haben, etwa wenn traumatische Erlebnisse wie Gewichte wirken und dem Körper jede Leichtigkeit nehmen. Die Redewendung „Die Last der ganzen Welt auf den Schultern tragen“ trifft den Kern – weil sie dem Leben abgeschaut ist.

Somatic Integration® erfüllt darum nicht nur den Zweck, Gewebestrukturen
wieder frei beweglich zu machen. Das Konzept widmet sich vielmehr auch den emotional erstarrten Strukturen, die den Körper daran hindern, flexibel und schmerzfrei zu agieren.

Beweglichkeit zurückgewinnen, ein neues Körperbewusstsein entwickeln und
den Herausforderungen des Lebens mit mehr Leichtigkeit begegnen – das sind
die Ziele von Somatic Integration®.

Home | Kontakt | Impressum